Beratung

Gerade in den Bereichen der Agrarpolitik, des Klimaschutzes sowie der Regionalentwicklung sind die geltenden gesetzlichen und förderrechtlichen Rahmenbedingungen einem steten Wandel unterworfen. Wir beraten Landesregierungen im Bereich der Ländlichen Entwicklungsprogramme und stehen LEADER-Regionen sowie Großschutzgebieten beratend zur Seite, wenn es um die Entwicklung von zukunftsgerichteten Handlungsansätzen geht. Auf Projektebene stehen wir in der Projektberatung und -entwicklung, der Förderberatung sowie als Innovationsdienstleister von Europäischen Innovationspartnerschaften zur Verfügung.

Unsere Auftraggeber sind Landesministerien, Gebietskörperschaften und regionale Organisationen.

Projekte im Themenfeld

Regionalentwicklung

EMBRACE Tsalka

Das Projekt "EMBRACE Tsalka" zielt darauf ab, die ländliche Armut zu verringern und die Lebensbedingungen in der Gemeinde Tsalka, Georgien, durch den LEADER-Ansatz zu verbessern. „EMBRACE Tsalka“ befasst sich mit wirtschaftlichen, sozialen und...

Details »

Zwischenevaluierung des LEADER-Prozesses der LEADER-Region Rheinhessen

Zur Halbzeit der Förderperiode 2014 – 2020 führt das IfLS einen Workshop zur Zwischenevaluierung der Umsetzung der Lokalen Integrierten Entwicklungsstrategie (LILE) der LEADER-Region Rheinhessen durch.

Ziel der Zwischenevaluierung ist es, zu...

Details »

Zwischenevaluierung des LEADER-Prozesses der LEADER-Region Erbeskopf

Zur Halbzeit der Förderperiode 2014-2020 führt das IfLS eine Zwischenevaluierung des LEADER-Prozesses der rheinland-pfälzischen LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Erbeskopf durch. Hierzu wird eine Auswertung der regionsbezogenen Ergebnisse der landesweiten...

Details »

Zwischenevaluierung des LEADER-Prozesses der LEADER-Region Ortenau

Zur Halbzeit der Förderperiode 2014 – 2020 führte das IfLS eine Zwischenevaluierung des LEADER-Prozesses der LEADER-Region Ortenau durch. Hierzu wurde eine Auswertung der regionsbezogenen Ergebnisse der landesweiten Befragung aller LAG-Mitglieder im...

Details »

Großschutzgebiete und Kulturlandschaft

Kurzgutachten für ein Partnerprogramm von UNESCO-Geoparks in Deutschland

Im Rahmen des Kurzgutachtens wurden mögliche Kriterien für ein Partnerprogramm der UNESCO‐Geoparks in Deutschland identifiziert. Zentraler Bestandteil eines Partnerprogramms ist ein Kriterienkatalog (z. B. Qualität- und Umweltstandards), der Vorgaben...

Details »

Periodische Überprüfung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb

10 Jahre nach der UNESCO-Anerkennung muss das Biosphärengebiet (BSG) Schwäbische Alb nun erstmals den „Bericht zur periodischen Überprüfung“ der UNESCO vorlegen. Das IfLS wurde gemeinsam mit Professor Dr. Jedicke (Hochschule Geisenheim) vom BSG...

Details »

Periodische Überprüfung der Biosphäre Bliesgau

Für das im Jahr 2009 von der UNESCO anerkannte Biosphäre Bliesgau steht gemäß der Internationalen Leitlinien für das Weltnetz der Biosphärenreservate nach zehn Jahren turnusgemäß die erste Evaluation an. Mit dieser ist das IfLS gemeinsam mit...

Details »

Beratung zur Markteinführung des Oberlausitzer Bio-Karpfens

Im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft betreute Armin Kullmann ein Projekt zur Markteinführung des Oberlausitzer Bio-Karpfens. Im Rahmen des F+E-Vorhabens des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit...

Details »

Umweltgerechte Landnutzung

Kurzstudie zur Situation des Grünlands in Deutschland

Um einen Überblick über die Situation des Grünlands in Deutschland zu erhalten, bearbeitet das Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS) derzeit eine Kurzstudie im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung. Diese Studie soll die Thematisierung...

Details »

Wissen und Innovation

Unterstützung „Europäischer Innovationspartnerschaften Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-Agri)“ Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz greift die von der EU geschaffenen neuen Fördermöglichkeiten der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP-Agri) im ELER-Entwicklungsprogramm „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EPLR EULLE)...

Details »

Innovationsdienstleister Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt greift in seinem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 (EPLR) die neue Fördermöglichkeit der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP AGRI) auf und setzt sie über die Installation...

Details »

Unterstützung landwirtschaftlicher Innovation (EIP-Agri) und Zusammenarbeit in Hessen

Mit der neuen Förderperiode 2014 – 2020 setzt die europäische Union erstmals den Ansatz der „Europäischen Innovationspartnerschaften“ (EIP) um. Mit diesem Ansatz soll die Lücke zwischen Forschung und Praxis geschlossen werden, um innovative Lösungen...

Details »