Agrarpolitik

Seit Entstehung der Europäischen Union (EU) ist die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) eines ihrer zentralen politischen Aufgabenfelder. Aufgrund sich ändernder Rahmenbedingungen und neuer Herausforderungen hat sie dabei in den letzten Jahrzehnten verschiedene Phasen durchlaufen. Anfangs war die Agrarpolitik noch von Preisstützung und Marktordnungen geprägt. Mittlerweile hat sich zunehmend die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Landwirtschaft neben der Erzeugung von Agrargütern gleichzeitig gesellschaftliche Leistungen erbringen muss. Zu den Aufgaben der Agrarpolitik gehören daher auch Kulturlandschaften zu erhalten, die Umwelt zu schützen, Tierschutz zu gewährleisten und das kulturelle Erbe zu bewahren.

Die Agrarpolitik ist eines unserer Kernthemen, dem wir uns seit der Gründung unseres Instituts im Jahr 1956 widmen. Wir begleiten und bewerten insbesondere die Wirksamkeit von politischen Instrumenten in der 2. Säule der GAP. Unser Fokus liegt dabei auf Maßnahmen zur umweltgerechten Entwicklung der Landwirtschaft und Förderung der ländlichen Entwicklung. Außerdem beschäftigen wir uns mit Umweltaspekten in der 1. Säule der GAP sowie mit Konzepten, wie Leistungen in der Landwirtschaft, die über die Agrarproduktion hinausgehen, auf eine faire Art und Weise abgegolten werden können.

Ansprechpartner und -partnerin: Jörg Schramek (schramek[at]ifls.de, 069/9726683-14) und Simone Sterly (sterly[at]ifls.de, 069/9726683-15)

Aktuelle Projekte im Bereich

Forschung

Eine vergleichende Analyse der globalen Agrarpolitik. Lehren für die künftige GAP

Das übergeordnete Ziel der Studie ist es, eine vergleichende Analyse der globalen Agrarpolitik durch die Bewertung einer ausgewählten Reihe von Fallstudienländern vorzunehmen. Die Studie wurde von der Abteilung für Struktur- und Kohäsionspolitik des...

Details »

Pilotprojekt: „Verbesserung der Kriterien und Strategien für die Krisenprävention und -bewältigung im Landwirtschaftssektor“

Ziel der Studie ist es, die GD AGRI der Europäischen Kommission mit einer umfassenden Analyse und einer kritischen Überprüfung aller Aspekte im Zusammenhang mit Krisensituationen (sowohl zur Krisenprävention als auch zum Krisenmanagement), ihren...

Details »

Studie zum Verwaltungsaufwand durch die GAP

Das allgemeine Ziel dieser Studie besteht darin, "die Kosten und den Verwaltungsaufwand, einschließlich der Effektivität und Effizienz der bestehenden Systeme zur Verwaltung und Kontrolle eines großen Teils der GAP-Ausgaben zu untersuchen". Dies...

Details »

Studie zu GAP und biologischer Vielfalt

Im Auftag der Generaldirektion Landwirtschaft der Europäischen Kommission ist das IfLS an der Studie "Schutz der biologischen Vielfalt un Lebensräume durch Instrumente und Maßnahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik" (AGRI-2010-EVAL-05) beteiligt. Die...

Details »

Evaluation

Zusammenfassung der Ex-post-Evaluationen der ELER-Programme 2007-2013 (Rahmenvertrag für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik)

Das IfLS ist als Partner an der länderübergreifenden Analyse und Synthese der Ex-post-Evaluationsberichte aus der ELER-Förderperiode 2007-2013 beteiligt. Der Auftrag wird koordiniert von der Consultingfirma Ecorys und ist Teil des Rahmenvertrags für ...

Details »

Rahmenvertrag für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik: Synthese und Querschnittsthemen

Das IfLS ist als Konsortialpartner mit Aufgaben innerhalb des Rahmenvertrags für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik (Untersuchung von Querschnittsthemen und Synthese, RV4) im Auftrag der Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche...

Details »

Beratung

Gemeinsame Agrarpolitik (GAP): Cross-Compliance und Weiterentwicklung von Agrarumweltmaßnahmen

Im Rahmen der Neuausrichtung der Agrarpolitik kommt der Integration von Natur- und Umweltschutzaspekten eine zentrale Bedeutung zu. Einerseits enthält die Direktzahlungsverordnung (VO (EG) 1782/2003), die in Verbindung mit weiteren Verordnungen die...

Details »

Konzeption

Neu-Kalkulation der Prämienzahlungen für die Agrarumweltprogramme des ländlichen Entwicklungsprogramms der Republik von Slowenien (Förderperiode 2007-2013)

Das IfLS wurde vom Ministerium für Landwirtschaft, Forst und Ernährung der Republik von Slowenien beauftragt, eine Neu-Kalkulation der Agrarumweltprämien vorzunehmen. Agrarumweltprämien werden teilnehmenden Landwirten als Honorierung von ökologischen...

Details »

Cross-Compliance-Indikatoren im Kontext landwirtschaftlicher Betriebsberatungssysteme (CIFAS)

Basierend auf der EU-Verordnung (EG) Nr. 1782/2003 sind die EU-Mitgliedsstaaten verpflichtet, Cross-Compliance-Anforderungen und -Standards zu definieren. Landwirte, die Direktzahlungen beziehen, müssen diese Anforderungen und Standards erfüllen. Die...

Details »

Entwicklung eines Kriterienkatalogs zur Bewertung der Guten Fachlichen Praxis (GFP) im Hinblick auf den biotischen Ressourcenschutz (1998 - 1999)

Mit der Aufforderung zur Landbewirtschaftung nach den Regeln der „Guten fachlichen Praxis“ (GfP) wird in den derzeit geltenden naturschutzrelevanten Bundesgesetzen, z. B. Bundesnaturschutzgesetz, Bundesbodenschutzgesetz, Pflanzenschutzgesetz,...

Details »