Leitbild

Unser Nachhaltigkeitsverständnis 

Nachhaltige Entwicklung ist unser Anspruch und unser stetiges Ziel. Wir streben danach, die 
ökologische, ökonomische und soziale Dimension stets als Dreiklang mitzudenken und Prozesse 
anzustoßen, die langfristig fortsetzbar sind – das gilt für unsere Forschungs- und Beratungstätigkeit 
genauso wie für unsere tägliche Arbeit am Institut. Was in diesen beiden Feldern nachhaltige 
Entwicklung konkret für uns bedeutet und welche Grundsätze uns dabei leiten, lesen Sie in der 
nachfolgenden Ausführung unseres Leitbildes und der dazugehörigen Leitsätze. 

Engagierte Forschung und aktive Beratung für eine nachhaltige 
Entwicklung 

Gegenstand unserer Forschungs- und Beratungstätigkeit sind die ländlichen Räume. In ihnen müssen 
wirtschaftliche, ökologische und soziale Bedürfnisse aufeinander abgestimmt werden. Gleichzeitig 
unterliegen ländliche Räume einem stetigen Wandel, der von lokalen bis globalen Faktoren und 
Trends bestimmt wird. Es gilt, gegenwärtige Entwicklungen zu analysieren und zu evaluieren, 
zukunftsorientierte Konzepte und Steuerungsgrundlagen zu entwickeln und in die Praxis zu bringen. 

Engagierte Forschung und aktive Beratung für eine nachhaltige 
Entwicklung bedeuten vor diesem Hintergrund für uns: 

1. Im Rahmen unserer Projektarbeit nehmen wir eine aktiv gestaltende Rolle im Bereich der 
    nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume ein. 
2. Durch unsere hohe fachliche und methodische Kompetenz positionieren wir uns als gefragter 
    Partner für politische Entscheidungsträger, Wissenschaft und Wirtschaft. 
3. Wir arbeiten professionell und zuverlässig. 
4. Wir erarbeiten praxisrelevante und passgenaue Lösungen im Dialog mit unseren 
    Auftraggebern. 
5. Wir arbeiten unsere Ergebnisse attraktiv und nutzergruppengerecht auf. 
6. Wir pflegen gute Kontakte zu den Akteuren in unseren Arbeitsfeldern. 
7. Unsere Expertise ergänzen wir durch gezielte Kooperationen, um die Qualität unserer Arbeit 
    zu erhöhen. 
8. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnen sich durch eine hohe soziale Kompetenz 
    aus. Zu ihren Stärken gehören ein selbstreflektiertes und wertschätzendes Verhalten 
    anderen Menschen gegenüber sowie ein souveräner Umgang mit Konflikten. 


Nachhaltig denken, nachhaltig arbeiten – Nachhaltigkeit leben 

Auch in unserer täglichen Arbeit am Institut leitet uns der Nachhaltigkeitsgedanke in unserem 
unternehmerischen Denken und Handeln, im Umgang miteinander ebenso wie mit unseren 
Dienstleistern, Kooperationspartnern und Wettbewerbern, und auch in Hinblick auf unseren 
ökologischen Fußabdruck. Für uns heißt das, uns an ethischen Grundsätzen zu orientieren und fair 
und umweltverträglich zu handeln. So übernehmen wir durch unser eigenes lokales Handeln unseren 
Teil der Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung: 


1. Durch kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Geschäftsfelder stellen wir uns lokalen bis 
    globalen Zukunftsfragen. 
2. Eigeninitiative und eine hohe Identifikation mit dem Institut zeichnen unsere 
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. 
3. Wir halten unsere Arbeitsorganisation auf dem neuesten Stand – professionell, effizient und 
    effektiv. 
4. Unsere Arbeits- und Büroorganisation ist sozialverträglich, ressourceneffizient und leistet 
    einen Beitrag zum Umweltschutz. 
5. Transparente Entscheidungen und Prozesse, vertrauensvolle Zusammenarbeit und 
    gegenseitige Wertschätzung stärken unsere Motivation und Zufriedenheit. 
6. Das Personalwesen gestalten wir für das Institut und unsere Mitarbeiterinnen und 
    Mitarbeiter attraktiv, sozial und ökonomisch tragfähig. Das bedeutet Planungssicherheit für 
    Arbeitgeber und Arbeitnehmer. 
7. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Entfaltungs- und 
    Entwicklungsmöglichkeiten. 
8. Wir schaffen Grundlagen für Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz. 
9. Wir ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und privatem Engagement.