Details zum Projekt

Periodische Überprüfung der Biosphärenregion Berchtesgadener Land


Alle zehn Jahre überprüft die UNESCO, ob die von ihr anerkannten Biosphärenreservate ihre Auszeichnung auch behalten dürfen. Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land wurde 1990 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt, hat 2012 die erste periodische Überprüfung erfolgreich bestanden und durchläuft 2021/2022 den zweiten Evaluierungsprozess. Das IfLS wurde für die Erstellung des „Berichts zu periodischen Überprüfung“ beauftragt. In einer UNESCO Biosphärenregion sollen modellhafte Ansätze für ein zukunftsfähiges Leben im Einklang mit der Natur erprobt und umgesetzt werden. Grundlage für die Aktivitäten sind die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN und das Programm „Man and Biosphere“.

Die periodische Überprüfung soll daher die Entwicklungen der vergangenen 10 Jahre innerhalb der Biosphärenregion darstellen und konkret auf die Aktivitäten der Verwaltungsstelle der Biosphärenregion sowie weiterer relevanter regionaler Akteur:innen eingehen. Um eine ganzheitliches Bild vermitteln zu können wurden regionale Akteur:innen mit Unterstützung des IfLS im Rahmen einer Online-Befragung der Kommunen, eines Evaluierungsworkshops sowie bilateraler Interviews umfassend eingebunden. Somit bietet die periodische Überprüfung die Gelegenheit das Wirken in der Biosphärenregion umfassend zu reflektieren. Ausgehend davon kann auch die Arbeit der Biosphärenregion für die kommenden 10 Jahre entsprechend fokussiert und im Sinne einer „Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung“ weiterentwickelt werden.

Projekt-Nr.: 

220

Kategorien: 

Beratung | Nachhaltigkeit und Resilienz | Großschutzgebiete und Kulturlandschaft |

Auftraggeber: 

Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Projektdauer: 

2021-2022

Kontaktperson/en am IfLS: 

Dr. Ulrich Gehrlein, Svea Thietje