Details zum Projekt

Bioenergie-Region Mittelhessen - BERM 2.0


In der vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten zweiten Programmperiode (2012-2015) wurden die Aktivitäten der Bioenergie-Regionen aus der ersten Periode weiterentwickelt und fokussiert. Praktische Erprobung und Umsetzung der Förderung der biomassebasierten Wärmeversorgung und der energetischen Nutzung von Landpflegematerial kristallisierten sich als zentrale Themen heraus. Abgestimmt auf die Besonderheiten der beiden Landkreise Gießen und Vogelsberg wurde das Projekt "Erneuerbare Wärmeversorgung für den Landkreis Gießen" im serviceorientierten Landkreis Gießen durchgeführt. Im wesentlich agrarisch orientierten Vogelsberg-Kreis wurde ein sogenanntes Heckenmanagement initiiert. Beide Projekte sind wegweisend für eine zukünftige Entwicklung über die Bioenergieregion Mittelhessen hinaus.

Gemeinsam mit der AC Consult & Engineering Ltd. war das IfLS für die Umsetzung einer Entwicklungsstrategie im Rahmen des Netzwerkmanagements der Bioenergieregion verantwortlich. Darüber hinaus hat das Institut insbesondere an einem Teilprojekt zur naturschutzorientierten Pflege und energetischen Nutzung von Freilandhecken mitgewirkt, das darauf abzielte, ein flächendeckendes Heckenmanagement aufzubauen. Darüber hinaus unterstützte das IfLS im Rahmen des Projekts die Gründung von Energiegenossenschaften und analysierte die Wertschöpfung.

 

Projekt-Nr.: 

111

Kategorien: 

Modellvorhaben | Koordinierung | Klimawandel und Erneuerbare Energien |

Auftraggeber: 

Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR)

Laufzeit: 

2012 - 2015

Kontaktperson/en am IfLS: 

Dr. Ulrich Gehrlein, Nicola von Kutzleben