News im Detail

Neues Geld für Innovationen in der hessischen Landwirtschaft


Am Rande der 71. Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen in Baunatal erhielten Vertreterinnen und Vertreter von insgesamt fünf sogenannten Operationellen Gruppen (OGs) und einer Kooperation am 14.01.2019 Bewilligungsbescheide für Fördersummen von insgesamt fast zwei Millionen Euro. „Um auf globale Herausforderungen wie die Sicherung der Welternährung, den Klimawandel oder Ressourcenknappheit zu reagieren brauchen wir neue und kreative Ideen, die zunächst auf regionaler Ebene ansetzen. Deshalb freue ich mich, heute Förderbescheide an sechs gute und interessante Projekte überreichen zu können, die innovative Ansätze zur Stärkung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums umsetzen“, sagte die hessische Staatsministerin Priska Hinz bei der Übergabe der Förderbescheide an landwirtschaftliche Projekte, die durch Innovationen und Zusammenarbeit fortschrittliche Ideen entwickeln und erproben.

Wie ihre Vorgänger stellen sich nun auch die OGs Apfelland-Initiative, Hanfanbauer Werra-Meißner, HessenStern, ÖkoSaat und KasPEr sowie die Kooperation Hessenfleisch den Herausforderungen ihrer Vorhaben. Hierbei unterstützt und vernetzt das IfLS als Hessischer Innovationsdienstleister (IDL) die bewilligten OGs und Kooperationen bei der Umsetzung. Das IfLS hatte die Gruppen auch bereits in der Bewerbungsphase unterstützt und das Verfahren insgesamt mit der Einbindung weiterer Expertinnen und Experten unterstützt.

Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen als Hessischer IDL finden Sie hier: https://www.ifls.de/unsere-leistungen/eip/

Weiterführende Informationen zu den bewilligten Vorhaben finden Sie in Kürze auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner am IfLS:

Nicola von Kutzleben (069-9726683-11, vonkutzleben(at)ifls.de)
Dr. Ulrich Gehrlein (069-9726683-17, gehrlein(at)ifls.de)