Weitere Meldungen

20.07.2016

Ökosystemleistungen und öffentliche Güter wie biologische Vielfalt, Kaltluft oder das...

12.07.2016

Mit der letzten Agrarreform wurde mit dem sogenannten „Greening“ das Konzept der Ökologischen...

21.03.2016

Wie die Energiewende in Nationalen Naturlandschaften (NNL) naturverträglich gestaltet werden kann,...

Institut für Ländliche Strukturforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Herzlich willkommen auf den Seiten des IfLS.

Wir bieten Ihnen engagierte Forschung und aktive Beratung für eine nachhaltige Entwicklung und sind in den folgenden Bereichen tätig:

| Nachhaltige Entwicklung und Multifunktionalität des Ländlichen Raumes
| Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Umwelt
| Regionalentwicklung, Marketing und Beratung

Unser Leistungsspektrum umfasst interdisziplinäre Forschungs- und Beratungsprojekte über die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume.
Einen Schwerpunkt bildet dabei deren Gestaltung durch die Agrar- und Ernährungspolitik sowie die Struktur-, Regional- und Umweltpolitik. Charakteristisch für unsere Arbeitsweise ist die Fähigkeit, Zusammenhänge ganzheitlich zu erkennen, zu beurteilen und zu verknüpfen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unser Institut vor.

Aktuelle Meldung

23.09.2016

Integriertes Energie und Klimaschutzkonzept für den Vogelsberg (IEKK)

Ergebnispräsentation und offizielle Überreichung der kommunalen Energie-Steckbriefe

Das IfLS hat in den vergangenen fast zwei Jahren den intensiven Erarbeitungsprozess des IEKK für den Vogelsberg gemeinsam mit seinen Partnerbüros INFRASTRUKTUR + UMWELT und Institut Wohnen und Umwelt (beide aus Darmstadt) begleitet. In zwei Abschlussveranstaltungen wurden nun die insgesamt 19 Kommunen des Vogelbergkreises über die Ergebnisse des IEKK abschließend informiert die weitere Vorgehensweise mit den jeweiligen Kommunen diskutiert.

Das vom Vogelsbergkreis beauftragte und vom Bund geförderte IEKK konnte seit April 2015 unter Einbindung aller 19 Kommunen die relevanten Energiebezugs- Produktions- und Verbrauchsdaten für die Region erheben und in einer Energie- und CO2 Bilanz zusammenführen. Somit konnten Einspar- und Effizienzressourcen identifiziert und Potenziale für eine klimaschonende Energiebereitstellung gegenüber gestellt werden.

Begleitet von Informationsveranstaltungen und Arbeitssitzungen unter Beteiligung der Öffentlichkeit und Expertinnen und Experten wurden Projektansätze und Handlungsoptionen erarbeitet und bewertet. Auf dieser Grundlage entstanden Maßnahmenkataloge für die einzelnen Kommunen als Fahrplan für Sofortmaßnahmen sowie längerfristig anzugehende Vorhaben mit einem Zeithorizont bis 2030. Das IEKK liefert sowohl die Strategien als auch die konkreten Projekte und verdeutlicht somit was in den nächsten Jahren auf diesem Gebiet, einer klimaschonenden Energiebereitstellung, getan werden kann.

Zum Abschluss der Veranstaltungen überreichte der erste Kreisabgeordnete Dr. Jens Mischak des Vogelsbergkreises die Energie-Steckbriefe an die anwesenden Spitzenvertreterinnen und -vertreter der Kommunen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Seite und auf der Projekthomepage des Vogelsbergkreises.