Weitere Meldungen

18.02.2015

Liebe Leserinnen und Leser, Liebe Interessierte, auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen einen...

28.01.2015

„Erfolgsfaktoren und Schwachstellen regionaler Ökoaktionspläne: Beispiele aus Deutschland und...

14.11.2014

Am 12. November 2014 wurden in der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main die sechs...

Aktuelle Downloads

Vorträge der Fachtagung "Der demographische Wandel und seine Wirkung auf Großschutzgebiete" (30.09.2014 bis 02.10.2014, Insel Vilm) 

IfLS-Journal Februar 2015

Institut für Ländliche Strukturforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Herzlich willkommen auf den Seiten des IfLS.

Wir bieten Ihnen engagierte Forschung und aktive Beratung für eine nachhaltige Entwicklung und sind in den folgenden Bereichen tätig:

| Nachhaltige Entwicklung und Multifunktionalität des Ländlichen Raumes
| Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Umwelt
| Regionalentwicklung, Marketing und Beratung

Unser Leistungsspektrum umfasst interdisziplinäre Forschungs- und Beratungsprojekte über die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume.
Einen Schwerpunkt bildet dabei deren Gestaltung durch die Agrar- und Ernährungspolitik sowie die Struktur-, Regional- und Umweltpolitik. Charakteristisch für unsere Arbeitsweise ist die Fähigkeit, Zusammenhänge ganzheitlich zu erkennen, zu beurteilen und zu verknüpfen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unser Institut vor.

Aktuelle Meldung

20.05.2015

Rückblick: internationales RETHINK-Projekttreffen und Preisverleihung

Das RETHINK-Team mit Laudator Uli Quaas (3. v. l.) nach der Preisverleihung (Foto: Andreas Mann)

Vom 4. bis 6. Mai 2015 kamen auf dem Campus Westend der Frankfurter Goethe-Universität die RETHINK-Partnerteams zu ihrem 3. internationalen Projekttreffen zusammen. Im Mittelpunkt stand die vergleichende Auswertung der mittlerweile weitestgehend abgeschlossenen Fallstudien aus 14 Ländern der EU sowie Israel und der Türkei. Hier gilt es, anhand der empirischen Ergebnisse einen Beitrag zur Weiterentwicklung der vier miteinander verbundenen übergreifenden Konzepte des Forschungsvorhabens – Resilienz, Prosperität, Governance, Wissensbestände und Lernprozesse – zu leisten.

Einen besonderen Programmpunkt stellte am 4. Mai die Verleihung des 1. Preises in der Kategorie Wissenschaft an das RETHINK-Projekt im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen“ dar. Einen kurzen Rückblick auf die Preisverleihung sowie den Kommentar des Projektkoordinators Dr. Karlheinz Knickel finden Sie hier:

https://www.land-der-ideen.de/presse/meldungen/r-ckblick-landwirtschaft-neu-gedacht