Details zum Projekt

Kurzgutachten für ein Partnerprogramm von UNESCO-Geoparks in Deutschland


Im Rahmen des Kurzgutachtens wurden mögliche Kriterien für ein Partnerprogramm der UNESCO‐Geoparks in Deutschland identifiziert. Zentraler Bestandteil eines Partnerprogramms ist ein Kriterienkatalog (z. B. Qualität- und Umweltstandards), der Vorgaben enthält, die mit Blick auf bestimmte Partner (z. B. Tourismus, Handwerk, Landwirtschaft, hier v. a. Abbaubetriebe) der UNESCO-Geoparks formuliert werden.

Neben der Recherche und Darstellung von bestehenden Rahmenbedingungen und Kriterien für Partnerprogramme von Nationalen Naturlandschaften und Geoparks, lag ein Schwerpunkt der Analyse auf möglichen Konfliktlinien mit geoparkspezifischen Partnerbetrieben, wie z. B. Abbaubetrieben. Inwiefern bestehende Regelwerke übernommen, angepasst oder im Sinne geoparkspezifischer Partnerbetriebe neu zu formulieren sind, war Inhalt dieses Kurzgutachtens.

Das Kurzgutachten dient der internen strategischen Ausrichtung und wird daher nicht veröffentlicht.

Projekt-Nr.: 

181

Kategorien: 

Beratung | Großschutzgebiete und Kulturlandschaft |

Auftraggeber: 

Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Laufzeit: 

2018

Kontaktperson/en am IfLS: 

Dr. Ulrich Gehrlein

Projektbearbeitung: 

Dr. Ulrich Gehrlein, Nicola von Kutzleben, Moritz Schmidt