Details zum Projekt

Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt (SILEK) in der Gemeinde Romrod


Ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt – kurz SILEK, kann im Vorfeld zur Flurbereinigung eingesetzt werden und wird vom Land Hessen gefördert. Im Ergebnis soll das SILEK einen abgestimmten Handlungsrahmen für die Außenentwicklung der jeweiligen Gemeinde darstellen.

Das IfLS ist mit der Erstellung des SILEK für die Gemeinde Romrod im Vogelsbergkreis vom Magistrat der Stadt beauftragt worden. Aus den Schwerpunktbereichen – Freizeit, Naherholung und Kultur | Landwirtschaft und Agrarstruktur | Landschafts- und Gewässerentwicklung, Hochwasserschutz –werden über Expertengespräche und eine erste Bestandsaufnahme die thematischen Schwerpunkte herausgearbeitet. Im weiteren Verlauf des SILEK-Prozesses werden die definierten Schwerpunkte in Arbeitsgruppen behandelt und geeignete Maßnahmen für die Zukunft entworfen sowie abgestimmt.

Projekt-Nr.: 

183

Kategorien: 

Konzeption | Veranstaltungen und Beteiligungsprozesse | Regionalentwicklung |

Auftraggeber: 

Magistrat der Stadt Romrod

Kontaktperson/en am IfLS: 

Dr. Ulrich Gehrlein, Nicola von Kutzleben

Projektbearbeitung: 

Nicola von Kutzleben, Britta Düsterhaus, Charlotte Behrmann