Details zum Projekt

Integrierte Pflanzenschutzmethoden aus der EU: Entwicklung eines Werkzeugkastens mit den vielversprechendsten Methoden zur Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes in Österreich


Im Rahmen des DG AGRI (Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung) geförderten Projekts  “Developing a Farmers’ Toolbox for Integrated Pest Management Practices from Across the Union” (deutsch: Entwicklung eines Werkzeugkastens für integrierte Pflanzenschutzmethoden aus der EU) sollen die vielversprechendsten Wege zur Reduktion des Einsatzes und der Abhängigkeit von Pestiziden und Pflanzenschutzmitteln EU-weit identifiziert werden. Ziel ist es hierbei den EU-Mitgliedsstaaten praktische Ratschläge, Beratungsangebote als auch politische Strategieansätze bereitzustellen. Die Pilotstudie startete im Februar 2021 und wird voraussichtlich im November 2022 abgeschlossen. Das IfLS arbeitet hier mit den Partnern von ECORYS und Arcadia International zusammen.

Ziel des Projekts ist es zum einen verschiedenste Ansätze integrierter Pflanzenschutzmaßnahmen (z. B. politische Vorhaben, private Initiativen und landwirtschaftliche Praktiken/Technologien) zu sammeln. Zum anderen sollen die praktischen Maßnahmen im Hinblick auf dessen Übertragbarkeit für diverse Feldfrüchte überprüft werden. Dazu wird eine Datenbank (Toolbox) bereitgestellt, welche es ermöglichen soll, auf bewährte Methoden wie auch Beratungsangebote zurückzugreifen.

Das Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS) überträgt die Anliegen des Projektes auf Österreich. Der Bearbeitungsansatz beinhaltet die Befragung von landwirtschaftlichen Beratungsdiensten, Vertreter:Innen aus der Praxis/Wissenschaft und der relevanten Bundesbehörde(n). In Ergänzung dazu werden für die Vervollständigung der Toolbox nationale Richtlinien, Gesetze und Leitfäden beurteilt, inwiefern diese integrierte Pflanzenschutzmaßnahmen thematisieren. 

Projekt-Nr.: 

222

Kategorien: 

Projektbericht |

Auftraggeber: 

GD AGRI, ECORYS

Kontaktperson/en am IfLS: 

Simone Sterly, Henri Tepasse

Projektbearbeitung: 

Simone Sterly, sterly[at]ifls.de und Henri Tepasse, tepasse[at]ifls.de