Details zum Projekt

Ex-ante-Evaluierung des nationalen „GAP-Strategieplans“ inkl. strategischer Umweltverträglichkeitsprüfung (SUP) für die Bundesrepublik Deutschland


Das IfLS wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit der Ex-ante-Evaluierung des nationalen „GAP-Strategieplans“ für die Bundesrepublik Deutschland beauftragt. Die Strategische Umweltprüfung wird parallel vom Büro entera aus Hannover durchgeführt. Die Ex-ante-Bewertung trägt dazu bei, die Qualität der Gestaltung des Strategieplans zu verbessern und überprüft, ob die angestrebten Ziele und Vorsätze verwirklicht werden können.

Die Ex-ante-Evaluierung ist als begleitender und flankierender Prozess der Programmentwicklung angelegt. Sie umfasst im Wesentlichen die Bewertung der Beschreibung der Ausgangslage sowie der SWOT-Analyse (Stärken-, Schwächen-, Chancen-, Risiken-Analyse), die Bedarfsanalyse und die Begleitung bei der Ausarbeitung der Interventionslogik des Strategieplans.

Gegenstand des Auftrages ist außerdem die Bewertung der geplanten Begleitungs-, Datenerfassungs- und Umsetzungsmodalitäten.

Das IfLS arbeitet bei diesem Vorhaben mit dem Thünen-Institut für Ländliche Räume, entera sowie BonnEval zusammen.

 

Projekt-Nr.: 

203

Kategorien: 

Evaluation | Agrarpolitik |

Auftraggeber: 

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Projektdauer: 

2020-2022

Kontaktperson/en am IfLS: 

Jörg Schramek

Projektbearbeitung: 

Jörg Schramek, Heike Nitsch, Dr. Ulrich Gehrlein, Oliver Müller, Bettina Spengler