Details zum Projekt

Erarbeitung der Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie für die LEADER-Region Südpfalz


Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Südpfalz ist seit dem Jahr 2015 anerkannte LEADER-Region in Rheinland-Pfalz und bewirbt sich um Anerkennung in der neuen LEADER-Förderperiode 2021-2027, um die bisherige Arbeit fortzusetzen. Hierfür ist eine neue regionsspezifische Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (LILE) erforderlich, welche auf der LILE der Förderperiode 2014-2020 aufbaut und im Rahmen des Strategieprozesses zielgerichtet weiterentwickelt wird. Maßgeblich hierfür sind die aktualisierten regionalen Bedarfe, Herausforderungen, Potentiale und Ziele sowie die Berücksichtigung überregionaler Strategien und Planungen.

Die LAG bildet eine Schnittstelle zwischen Pfalz, Metropolregion Rhein-Neckar und der Technologie-Region Karlsruhe. Es gilt auch in der neuen LILE 2021-2027 die diversen Teilräume, historischen Verflechtungen und bedeutsamen Kulturlandschaften zu berücksichtigen und Aspekte des Wohn- und Arbeitsstandorts weiterzuentwickeln.

Der Erarbeitungsprozess trägt dem Wandel der Beteiligungskultur Rechnung. Neben Präsenzworkshops kommen im Zuge des Strategieprozesses unterschiedliche digitale Beteiligungsformate und Tools der Online-Kommunikation/Zusammenarbeit zum Einsatz. Der Prozess gliedert sich in folgende Umsetzungsschritte:

  • Beschreibung der Ausgangslage, sozioökonomische Regionalanalyse, SWOT und Bedarfsanalyse
  • Ex-ante Evaluierung
  • Leitbild und Entwicklungsstrategie
  • Aktionsplan & Umsetzungskonzept

Der Strategieprozess erfolgt im Laufe von neun Monaten von Mai 2021 bis Januar 2022.

Projekt-Nr.: 

217

Kategorien: 

Konzeption | Regionalentwicklung |

Auftraggeber: 

LAG Südpfalz

Projektdauer: 

2021 - 2022

Kontaktperson/en am IfLS: 

Dr. Ulrich Gehrlein, Christoph Mathias

Projektbearbeitung: 

Dr. Ulrich Gehrlein, Christoph Mathias, Kai Weigand