News im Detail

Neuer Managementplan für den Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald


Der UNESCO-Global Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald setzt mit Unterstützung des IfLS seinen Geo-Naturpark Managementplan neu auf. Er ist einer von sechs deutschen UNESCO Global Geoparks und der erste, der nach der Anerkennung als UNESCO Global Geopark im Jahr 2015 seinen Managementplan neu auflegt. Neben den klassischen Handlungsfeldern wie „Naturschutz und Landschaftspflege“, „nachhaltiger Tourismus“ und „Umweltbildung“, „Nachhaltige Regionalentwicklung“ stehen die UNESCO-Geopark spezifische Themen „Geologie und Geotopmanagement“, „Internationalen Zusammenarbeit“ und „Beiträge des Geo-Naturparks zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der UN (Sustainable Development Goals)“ im Fokus.

Erste inhaltliche Diskussionen zur Neuausrichtung der Geo-Naturparkarbeit fanden im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 13.12.2018 statt, zu der alle ehrenamtlich Aktiven des Geo-Naturparks eingeladen waren. Eingebracht haben sich Geopark-Vorort-Begleiter, Wegemarkierer und -paten sowie Mountainbike-Streckenpaten.

In den kommenden Beteiligungsschritten und -formaten sind außerdem die Ideen der Mitglieder sowie Partnerinnen Partner des Geo-Naturparks gefragt.

Basis der Strategieentwicklung bildet eine Ausgangsanalyse, die bis zum Ende des Jahres erstellt wird. Die weitere Erarbeitung erfolgt in der ersten Jahreshälfte, sodass im Herbst 2019 der Mitgliederversammlung ein Geo-Naturparkplan zur Abstimmung vorgelegt werden kann.

Ansprechpersonen: Dr. Ulrich Gehrlein (gehrlein(at)ifls.de, 069/9726683-17) und Britta Düsterhaus (duesterhaus(at)ifls.de, 069/9726683-10)