News im Detail

Neue Publikation von IfLS und HNEE: "Community financing for sustainable food and farming: a proximity perspective"


Finanzierungsmodelle unter Beteiligung von Bürger:innen bieten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) alternative Finanzierungsquellen jenseits von Banken sowie Vermarktungsmöglichkeiten. Private Investor:innen können damit die Entwicklung eines nachhaltigeren Lebensmittelsystems direkt unterstützen. Solche Modelle sind durch enge Beziehungen zwischen Investor:innen und KMU gekennzeichnet. Formen der Nähe zwischen KMU und ihren potenziellen Investor:innen sind einerseits wichtige Erfolgsfaktoren, andererseits ein gewünschtes Ergebnis dieser Finanzierungsmodelle. Der Beitrag zeigt auf, welche Dimensionen der Nähe KMU besonders wichtig sind und wie sich zwei Ansätze der bürgerschaftlichen Finanzierung unterscheiden lassen.

Der Journalbeitrag basiert auf Ergebnissen des Verbundvorhabens „BioFinanz – Alternative Finanzierungsformen entlang der Wertschöpfungskette für ökologische Lebensmittel“ (2017-2020), das vom IfLS und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) gemeinsam durchgeführt wurde. Gefördert wurde das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Der Artikel ist hier abrufbar.

Ansprechpersonen am IfLS: Simone Sterly (sterly[at]ifls.de), Sarah Peter (peter[at]ifls.de)