News im Detail

Mehr regionale Öko-Lebensmittel in die Gemeinschaftsverpflegung – RegioWertGeBen Projekt gestartet


Eine regionale und ökologische Gemeinschaftsverpflegung – dazu will das RegioWertGeBen-Projekt beitragen. In dem im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) geförderten Projekt entwickeln vier Projektpartner dafür innovative und umsetzbare Ansätze. Von 2024-2027 werden zwei Institute der Justus-Liebig Universität Gießen sowie das Zentrum für Ökologische Landwirtschaft und Nachhaltige Regionalentwicklung e.V. und die Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart, koordiniert vom IfLS im praxisorientierten Projekt zusammenarbeiten.

Das Projekt arbeitet in zwei Pilotregionen – Ludwigsburg-Stuttgart und Nordhessen – und am Beispiel des Gemüsesektors. Damit will es den Ökolandbau in den Regionen unterstützen und zur Versorgung der Bevölkerung mit ökologischen Lebensmitteln beitragen. Dafür werden bestehende Wertschöpfungsketten im Gemüsesektors in den Pilotregionen erfasst und das Potenzial für die Erhöhung des Anteils an Bio-(Gemüse) in der Gemeinschaftsversorgung durch regionale Wertschöpfungsketten ermittelt. Die Projektpartner erarbeiten darauf aufbauend Kommunikationsmaßnahmen sowie Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen.

Ansprechperson am IfLS: Carla Wember (wember[at]ifls.de)