News im Detail

Alternative Finanzierung für Landwirtschaftsbetriebe – Öko-Feldtage 2019 zeigen hohen Bedarf


„Wir möchten Land kaufen – woher bekommen wir dafür das Geld?“ Solche und ähnliche Fragen bildeten den Auftakt der zahlreichen Gespräche, die Projektmitarbeiterinnen mit Landwirtinnen und Landwirten, Vertreterinnen und Vertretern von Beratung und Forschung sowie weiteren Interessierten am BioFinanz-Stand führten. Zusammen mit weiteren Förderprojekten des BÖLN  war das Forschungsvorhaben zu alternativen Finanzierungsmodellen in der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft auf den bundesweiten Öko-Feldtagen am 03. und 04. Juli 2019 auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen vertreten.

Die Resonanz auf die bislang erarbeiteten Ergebnisse des gemeinsam von IfLS, HNE, BNN und SÖL  durchgeführten Projektes war hoch. Deutlich wurde sowohl ein immenser Bedarf an grundlegenden Informationen zum Funktionieren einzelner Modelle wie z.B. Crowdfunding, als auch eine starke Nachfrage nach Finanzmitteln aus alternativen Quellen für konkrete Investitionsvorhaben.

Das große Interesse wurde auch bei der Vorstellung von Projektergebnissen durch Simone Sterly (IfLS) im Rahmen der Podiumsdiskussion Chancen für neue Bio-Erzeugnisse: Türen öffnen mit innovativen Ideen für Vermarktung und Finanzierung“ im BÖLN-Forum am 03. Juli bestätigt.

Für das BioFinanz-Team ist dies eine zusätzliche Motivation für die weitere Projektarbeit bis zum März 2020, an deren Ende eine Online-Entscheidungshilfe für Unternehmen und potenzielle Kapitalgebende zu alternativen Finanzierungsmodellen stehen wird.

Die präsentierten Poster mit ausgewählten Teilergebnissen des Projektes finden Sie als PDF-Version hier.

Mehr Informationen zum BioFinanz-Projekt: www.alternative-finanzierung.bio

Ansprechpartnerin am IfLS: Simone Sterly (sterly(at)ifls.de)